Frauke Heiligenstadt: Hardegser Naturerlebnispunkte Teil des Programms „Landschaftswerte“ – Förderung durch EU-Programm und Land Niedersachsen

 

Die Niedersächsische Landesregierung fördert im Rahmen des Programms „Landschaftswerte“ insgesamt 28 Naturprojekte in Niedersachsen. In diesem Jahr werden die niedersächsischen Projekte mit über 6,9 Millionen gefördert.

Dies teilte der niedersächsische Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz Stefan Wenzel vor Kurzem in Hannover mit. Gefördert werden Projekte aus den Bereichen „Aufwertung des Kulturlandschafts- und Naturerbes“ „naturschutzgerechtes Wirtschaften und „Sicherung der biologischen Vielfalt“.

Die 28 Projekte aus 17 niedersächsischen Landkreisen werden aus Mitteln der „Landschaftswerte“ Richtlinie des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und aus Mitteln des Landes Niedersachsen finanziert. „Es ist erfreulich, dass die rot-grüne Landesregierung zusammen mit der Europäischen Union lokale Projekte unterstützt, die das Natur- und Umweltbewusstsein der Menschen stärken“, erklärt die örtliche SPD-Landtagsabgeordnete Frauke Heiligenstadt aus Gillersheim.

Im Landkreis Northeim wird das Projekt „Naturerlebnispunkte Hardegsen – Die Natur der Kulturlandschaft multimedial erkunden“ in Hardegsen mit voraussichtlich 38.700,00 Euro gefördert. Es gehört zu den Projekten des Bereichs „Aufwertung der Kulturlandschafts- und Naturerbes“, bei dem schwerpunktmäßig Nationalparks, Biosphärenreservate und Naturparks, sowie dazugehörend Naturlehrpfade, Themenwege und Ausstellungen gefördert werden. „Dass die Naturerlebnispunkte Hardegsen gefördert werden zeigt, dass die Einrichtung einer multimedialen Begleitung von Erlebnispunkten in der Natur eine sinnvolle Ergänzung ist“ so die SPD-Landtagsabgeordnete Frauke Heiligenstadt abschließend.