Frauke Heiligenstadt erklärt Verzicht auf das Gemeinderatsmandat in Katlenburg-Lindau

 

Die SPD-Politikerin Frauke Heiligenstadt hat angekündigt, ihr Mandat als Mitglied im Rat der Gemeinde Katlenburg-Lindau formgerecht mit Wirkung zur nächsten Ratssitzung am 16. April 2013 nieder zu legen.

„Als leidenschaftliche Kommunalpolitikerin fällt mir der Verzicht auf das Amt im Gemeinderat sehr schwer. Meine Verpflichtungen als Niedersächsische Kultusministerin und als Abgeordnete des Niedersächsischen Landtags lassen jedoch eine Fortsetzung dieses Engagements nicht in dem Umfang zu, wie es dem Mandat angemessen ist“, begründete die 47jährige diesen Schritt.

Heiligenstadt gehörte dem Gemeinderat seit 1991 ununterbrochen an und war zwischen 1996 und 2011 als stellvertretende Bürgermeisterin von Katlenburg-Lindau tätig. „Ich danke den Einwohnerinnen und Einwohnern sowie der Verwaltung und dem Bauhof ebenso wie allen, die mich in meiner langjährigen Mandatsausübung politisch begleitet haben, für die Unterstützung in der Vergangenheit.“ Das kommunale Mandat im Kreistag Northeim wird Frauke Heiligenstadt behalten.