Frauke Heiligenstadt bei Eröffnungsfeier des Gemeindehauses der Türkisch-Islamischen Gemeinde in Northeim dabei

TdoT Moschee Northeim (04.10.15) 1.jpg
 
 

Die örtliche SPD-Landtagsabgeordnete Frauke Heiligenstadt aus Gillersheim nahm in ihrer Funktion als niedersächsische Kultusministerin an der Eröffnungsfeier der Türkisch-Islamischen Gemeinde in Northeim teil. Mit einem großen Fest feierten die Gemeindemitglieder zusammen mit vielen interessierten Northeimerinnen und Northeimern die Eröffnung des Gemeindehauses.

 
TdoT Moschee Northeim (04.10.15) 2.jpg
 

Am Sonntag, den 04. Oktober besuchte Frauke Heiligenstadt in ihrer Funktion als niedersächsische Kultusministerin die Türkisch-Islamische Gemeinde. Gefeiert werden konnte die Fertigstellung des Gemeindehauses, das die Gemeindemitglieder in den letzten Jahren überwiegend in Eigenleistung hergerichtet hatten. Neben einem offiziellen Festakt hatten die über 1000 Gäste die Möglichkeit sich die Räumlichkeiten des Gemeindehauses anzusehen, sowie die zahlreichen Gerichte zu kosten, die die Gemeindemitglieder selbst zubereiteten.

In ihrem Grußwort stellte Frauke Heiligenstadt heraus, dass sich die Türkisch-Islamische Gemeinde in Northeim immer offen gegenüber allen Northeimerinnen und Northeimern zeige und so einen großen Betrag dazu leiste, dass der Umgang zwischen den Kulturen in Northeim so harmonisch verlaufe. Ebenso lobte Frauke Heiligenstadt die Leistung der Gemeindemitglieder bei der Errichtung des Gemeindehauses. „Ich freue mich, mit ihnen allen heute dieses Fest feiern zu können“, so Frauke Heiligenstadt in ihrem Grußwort.

Das Programm der Eröffnungsfeier bestand nicht nur aus dem Festakt und der offiziellen Eröffnung, sondern auch aus verschiedenen kulturellen Angeboten, die über die gesamte Dauer des Festes verteilt waren und auch über die islamische Kultur hinausgingen. So umrahmte zum Beispiel das Northeimer Nachwuchs Orchester die Eröffnungsfeier.