Frauke Heiligenstadt mit Rede beim Bündnis „Bunt statt braun“ in Lindau

 

Am Sonntag, den 06. März veranstaltete das Lindauer Bündnis „Bunt statt braun“ eine Kundgebung unter dem Titel „Kein Platz für Rechtsextremismus“. Die örtliche Landtagsabgeordnete Frauke Heiligenstadt aus Gillersheim hielt dort eine Rede.

 

Das Bündnis „Bunt statt braun“ Lindau hatte am Sonntag, den 06. März zur Kundgebung mit dem Titel „Kein Platz für Rechtsextremismus“ geladen. Anlass für die Kundgebung waren die Auftritte des rechtsextremen „Freundeskreises Thüringen / Niedersachsen“ in der Region. Zwar habe sich dieser vorerst aus Lindau zurückgezogen, aber andern Orts zu einer „Mahnwache“ aufgerufen und sei weiterhin aktiv.

In ihrer Rede lobte Frauke Heiligenstadt das Engagement der Lindauer Bürgerinnen und Bürger, sowie darüber hinaus. Viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer seien auch aus anderen Gemeinden des Landkreises Northeim nach Lindau gekommen und auch aus anderen Landkreisen seien engagierte Bürgerinnen und Bürger dabei. „Das zeigt, dass die Menschen in unserer Region ein klares Zeichen gegen Rechtsextremismus setzen. Wir müssen zeigen, dass für rechtsextremes Gedankengut in unserer Region kein Platz ist“, so Frauke Heiligenstadt abschließend.