SPD Northeim veranstaltete Mitgliederversammlung im Café Dialog

 
 

Der SPD-Ortsverein Northeim veranstaltete am Freitag, den 11. März seine Mitgliederversammlung im Café Dialog in der Northeimer Südstadt. Auch die örtliche Landtagsabgeordnete Frauke Heiligenstadt war zu Gast und berichtete aus der Landespolitik.

 

Am Freitag, den 11. März veranstaltete der SPD-Ortsverein Northeim seine Mitgliederversammlung in den Räumen des Café Dialogs in Northeims Südstadt. Neben der Wahl von Delegierten, standen auch Berichte über die Arbeit des Café Dialogs der Werk-Statt-Schule und aus der aktuellen Landespolitik.

Über die Arbeit des Café Dialog bzw. die Werk-statt-Schule e.V. Northeim berichteten die Geschäftsführerin der Werk-statt-Schule, Christine Huster, sowie die Leiterin des Café Dialog, Yvonne Mascioni, den anwesenden Genossinnen und Genossen. Diese lobten die Arbeit des Café Dialogs und zeigten sich erfreut über die Entwicklung der Einrichtung in der Northeimer Südstadt.

In ihrem Bericht über die aktuelle Landespolitik ging Frauke Heiligenstadt auch auf die die Arbeit des Café Dialog ein, das hervorragende Arbeit bei der Integration von geflüchteten Menschen leiste. „Einrichtungen wie das Café Dialog tragen im ganzen Land Niedersachsen dazu bei, dass die Integration von geflüchteten Menschen bislang ohne große Probleme verläuft“, so Frauke Heiligenstadt.

Darüber hinaus sprach Frauke Heiligenstadt in ihrem Bericht auch über die aktuellen Vorhaben und Initiativen der rot-grünen Landesregierung, sowie bislang erreichten Verbesserungen. „Rot-Grün betreibt eine zukunftsorientierte Politik für die Menschen in Niedersachsen und das kommt auch bei ihnen an“, erläutert Frauke Heiligenstadt.

Bezogen auf die unmittelbar bevorstehende Stichwahl zur Wahl eines Landrates oder einer Landrätin, zeigte sich Frauke Heiligenstadt siegesgewiss. „Mit Astrid Klinkert-Kittel haben wir eine ausgezeichnete Kandidatin, die bereits als Bürgermeisterin des Flecken Nörten-Hardenberg bewiesen hat, dass sie mit ihrer Erfahrung und ihrer Kompetenz eine Verwaltung nicht nur führen, sondern auch eine Gemeinde zukunftsfähig aufstellen kann. Und genau das brauchen wir auch für unseren Landkreis“, so die örtliche Landtagsabgeordnete Frauke Heiligenstadt abschließend.