Frauke Heiligenstadt zu Besuch beim „Tag der kleinen Forscher“ in der ev. Kindertagesstätte Nörten-Hardenberg

 
 

Am Donnerstag, den 22. Juni 2017 besuchte die örtliche SPD-Landtagsabgeordnete Frauke Heiligenstadt in ihrer Funktion als niedersächsische Kultusministerin die evangelische Kindertagesstätte Nörten-Hardenberg zum „Tag der kleinen Forscher“.

 

In ihrer Funktion als niedersächsische Kultusministerin besuchte die örtliche SPD-Landtagsabgeordnete Frauke Heiligenstadt aus Gillersheim die evangelische Kindertagesstätte in Nörten-Hardenberg zum „Tag der kleinen Forscher“, der für die MINT-Fächer, als Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, wirbt.

 

Nach der Vorstellung der Kindertagesstätte und ihrer Räumlichkeiten, hatte Frauke Heiligenstadt die Gelegenheit, gemeinsam mit einigen Kindern der Kindertagesstätte an einem Experiment teilzunehmen. Hierbei ging es um die Frage, wie viele Wassertropfen auf einen Cent-Münze passen. Inhaltlich sollten die Kinder damit an die Frage der Oberflächenspannung herangeführt werden.

 
 

Im Anschluss an das Experiment trafen sich alle Beteiligten, neben Frauke Heiligenstadt und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kindertagesstätte auch Vertreterinnen und Vertreter der Bildungsregion Südniedersachsen, sowie dem Träger der Kindertagesstätte, noch in einer Gesprächsrunde und tauschten sich über aktuelle Themen aus. So ging es zum Beispiel unter anderem um das Thema frühkindliche Bildung und die Unterstützung für Kindertagesstätten und deren Trägern durch das Land Niedersachsen.

Nach ihrem Besuch in der Kindertagesstätte Nörten-Hardenberg zeigte sich Frauke Heiligenstadt beeindruckt. „Sowohl das Konzept der Kindertagesstätte als auch das Engagement aller Verantwortlichen ist lobenswert. Hier können schon Kinder im Vorschulalter spielerisch Dinge lernen, die sie sonst erst im schulischen Kontext erlernen würden. Gerade für die MINT-Bereiche ist dies außerordentlich wichtig“, so Frauke Heiligenstadt abschließend.