Frauke Heiligenstadt (SPD): Städte und Gemeinden im Wahlkreis Northeim profitieren von Städtebauförderung

 
 

Umweltminister Olaf Lies hat am vergangenen Freitag, den 17. August das Städtebauförderungsprogramm 2018 bekannt gegeben, welches ein Investitionsvolumen von über 186 Millionen Euro umfasst. „Die Fördermittel für den Städtebau sind auch in den Städten und Gemeinden im Wahlkreis Northeim sehr gefragt“, betont die örtliche SPD-Landtagsabgeordnete Frauke Heiligenstadt.

 

Im Wahlkreis Northeim werden im Rahmen des Programms „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ die Sanierung der Northeimer Innenstadt mit 1.128.800 € gefördert, sowie die Sanierung der nördlichen Altstadt in Hardegsen mit 200.000 € im Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz". Insgesamt fließen mehr als 4,5 Millionen Euro in den gesamten Landkreis Northeim.

„Mit gezielten Förderung von städtebaulichen Maßnahmen unterstützt die SPD-geführte Landesregierung unsere Städte und Gemeinden, damit sie noch lebenswerter und attraktiver werden können. Damit steigert sich nicht zuletzt auch die Lebensqualität für die Einwohnerinnen und Einwohner“, freut sich die SPD-Landtagsabgeordnete Frauke Heiligenstadt aus Gillersheim.

Mit dem neuen Städtebauförderungsprogramm stehen Bundes- und Landesmittel in Höhe von insgesamt rund 121,4 Mio. Euro für Niedersachsens Städte und Gemeinden zur Verfügung. Hinzu kommen der Eigenanteil der Gemeinden, der rund 54,8 Millionen Euro beträgt, und die sogenannten zweckgebundenen Einnahmen in Höhe von rund 10,2 Millionen Euro.

Das komplette Städtebauförderprogramm 2018 mit einer alphabetischen Auflistung aller geförderten Gesamtmaßnahmen der Programme ist unter www.umwelt.niedersachsen.de abrufbar.