SPD-Landtagsabgeordnete Frauke Heiligenstadt: Hardegsen und Katlenburg-Lindau erhalten „WiFi4EU"-Gutscheine für öffentliche WLAN-Hotspots

 
 

Die Stadt Hardegsen und die Gemeinde Katlenburg-Lindau können sich über jeweils 15.000 Euro freuen. Die beiden Kommunen aus dem Wahlkreis Northeim sind zwei von insgesamt 2.800 Städten und Gemeinden in Europa, deren Bewerbung um einen „WiFi4EU"-Gutschein der Europäischen Union erfolgreich war. Dies teilte kürzlich das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung mit.

 

Insgesamt hatten sich 13.000 Städte und Gemeinden aus ganz Europa beworben. Dazu die örtliche SPD-Landtagsabgeordnete Frauke Heiligenstadt: „Ich freue mich, dass zwei Kommunen in meinem Wahlkreis zum Zuge gekommen sind und nun W-LAN-Hotspots einrichten können."

Mit dem „WiFi4EU"-Gutschein der Europäischen Union kann WLAN-Equipment angeschafft und die Installation der Hotspots finanziert werden. Die Städte und Gemeinden müssen als Eigenleistung die laufenden Kosten, z.B. Internetgebühren und Instandhaltung, für mindestens drei Jahre tragen. „Die Möglichkeit eines öffentlichen W-LAN-Zugangs steigert die Attraktivität unserer Städte und Gemeinden. Deshalb ermutige ich auch alle weiteren Städte und Gemeinden in meinem Wahlkreis, sich für die nächste „WiFi4EU"-Ausschreibung, zu der Europäische Kommission in den nächsten Wochen aufrufen wird, zu bewerben", erklärt die SPD-Landtagsabgeordnete Frauke Heiligenstadt abschließend.