Nachrichten

Auswahl
 

Frauke Heiligenstadt und Uwe Schwarz, MdL: Neues Fachkräftebündnis stärkt die Wirtschaft unserer Region

Am Donnerstag, den 27. August 2015, hat Wirtschaftsminister Olaf Lies den acht neuen regionalen Fachkräftebündnissen in Niedersachsen ihre Anerkennungsurkunden überreicht. Die Tarifpartner, die Handwerkskammern und Industrie- und Handelskammern, Arbeitsagenturen und Jobcenter waren im ganzen Land dazu aufgerufen worden, sich zusammenzuschließen und gemeinsame Konzepte zu entwickeln, wie neue Fachkräfte in den jeweiligen Regionen gewonnen werden können. mehr...

 
 

Frauke Heiligenstadt: Neues Heimgesetz fördert alternative Wohnformen im Alter

Die Rot-Grüne Regierungskoalition wird das Niedersächsische Heimgesetz ändern und vor allem die Einrichtung alternativer Wohnformen im Alter erleichtern und fördern: "Immer mehr ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger wollen auch im Alter in vertrauter Umgebung mit bekannten Menschen in ihrem Umfeld leben und in Würde altern. Koalition und Landesregierung wollen diese Wohnformen unterstützen", erklärt dazu die SPD-Landtagsabgeordnete Frauke Heiligenstadt aus Gillersheim. mehr...

 
 

MdL Frauke Heiligenstadt: Schulobstprogramm geht weiter Extraportion Vitamine für 13 Schulen im Landkreis Northeim

Für die Schülerinnen und Schüler von 13 Schulen im Landkreis Northeim beginnt der Unterricht nach den Sommerferien wieder mit frischem Obst: „Eine ausgewogene und gesundheitsfördernde Ernährung ist für Schulkinder von hoher Bedeutung. Eine Extraportion Obst und Gemüse gehört unbedingt dazu“, erklärt dazu die SPD-Landtagsabgeordnete Frauke Heiligenstadt „Ich freue mich, dass 13 Schulen im Landkreis Northeim mitmachen und die Schülerinnen und Schüler in den Genuss einer gesunden Extraportion Obst kommen. mehr...

 
Besuch Moschee Northeim (27.06.15).jpg
 

Frauke Heiligenstadt zu Gast beim Fastenbrechen der Türkisch-Islamischen Gemeinde in Northeim

Die örtliche SPD-Landtagsabgeordnete Frauke Heiligenstadt aus Gillersheim war am Samstag, den 27. Juni zu Gast bei der Türkisch-Islamischen Gemeinde in Northeim. Die Mitglieder der Türkisch-Islamischen Gemeinde informierten Frauke Heiligenstadt über die Arbeit der Gemeinde, sowie über kulturelle Aspekte des Islam. mehr...

 
 

Land bringt weitere Unterstützung für Kommunen auf den Weg – Frauke Heiligenstadt und Uwe Schwarz begrüßen das angestrebte Gesetz zur Förderung kommunaler Investitionen

Die Landesregierung hat am 23. Juni den Entwurf eines Niedersächsischen Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes zur Verbandsanhörung freigegeben. Mit diesem Gesetz soll die Investitionstätigkeit von Kommunen unterstützt und gefördert werden. mehr...

 
 

Nachtragshaushalt setzt richtige Schwerpunkte – Niedersachsen unterstützt Kommunen und investiert in Bildung

Am 23. Juni hat das Kabinett den Entwurf für den Nachtragshaushalt 2015 beschlossen. „Die Landesregierung investiert in die Zukunft unseres Landes“, erklärt die örtliche SPD-Abgeordnete Frauke Heiligenstadt. „Die SPD-Fraktion unterstützt den Entwurf. Wir helfen Kommunen bei der Flüchtlingsunterbringung, sichern die Betreuung an Kitas ab und reduzieren die Unterrichtsverpflichtung von Gymnasiallehrkräften“, so Frauke Heiligenstadt. mehr...

 
 

Land hilft dem Landkreis Northeim – Der Landkreis Northeim erhält 4.000.000 Euro

Am Montag, den 22. Juni hat Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) bekannt gegeben, dass der Landkreis Northeim im Jahr 4.000.000 Euro an Finanzhilfen kommt. „Das Geld soll uns vor Ort helfen, den Haushalt zu decken. Wir freuen uns über die Genehmigung der Bedarfszuweisung für unseren Landkreis“, erklären die örtlichen SPD-Landtagsabgeordneten Frauke Heiligenstadt und Uwe Schwarz. mehr...

 
 

Frauke Heiligenstadt: Kommunales Wahlrecht für Drittstaatsangehörige ermöglichen – Niedersachsen schließt sich Bundesratsinitiative für Grundgesetzänderung an

Niedersachsen hat sich einer Bundesratsinitiative des Landes Rheinland-Pfalz zur Änderung des Artikel 28 Grundgesetz angeschlossen. Damit wird einem Entschließungsantrag der Regierungsfraktionen von SPD und Grünen Rechnung getragen. mehr...