Nachrichten

Auswahl
| 2 Kommentare
 

Orientierung geben – Durchlässigkeit erhöhen – Abschulungsdruck abschaffen

Anlässlich der am (heutigen) Dienstag von der Bertelsmann Stiftung vorgestellten Studie „Schulformwechsel in Deutschland – Durchlässigkeit und Selektion in den 16 Schulsystemen der Bundesländer innerhalb der Sekundarstufe I“ erklärt die stellvertretende Vorsitzende und schulpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Frauke Heiligenstadt: mehr...

 
 

Integrative Krippen brauchen bessere Rahmenbedingungen

Zu den Nachfolgeregelungen für die gemeinsame Betreuung und Erziehung von Kindern mit und ohne Behinderungen in Krippen und kleinen Kindertagesstätten, erklärt die stellvertretende Vorsitzende und schulpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Frauke Heiligenstadt:
„Kultusminister Althusmann muss die vernichtende Kritik der Freien Wohlfahrtspflege in Niedersachsen und der Landesarbeitsgemeinschaft Elterninitiativen Niedersachsen/Bremen e.V. ernst nehmen. Ich fordere den Minister auf, eine neue Verordnung vorzulegen, die geeignete Rahmenbedingungen für die Sicherstellung eines inklusiven Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungssystems enthält.“
mehr...

 
 

Juniorwahl 2013 in Niedersachsen

SPD-Abgeordnete Frauke Heiligenstadt und Uwe Schwarz unterstützen pädagogisches Begleitprojekt zur Landtagswahl 2013
Am 20. Januar 2013 wählen die Bürgerinnen und Bürger die Abgeordneten des Niedersächsischen Landtages der 17. Wahlperiode. Die anstehende Wahl ist ein höchst geeigneter Anlass, auch den Schülerinnen und Schülern unseres Landes das Thema „Landtagswahl“ näherzubringen. Parallel zur Landtagswahl werden im Unterricht simulierte Wahlen inhaltlich vorbereitet und durchgeführt. Etwa einen Monat begleitet das Projekt die Schülerinnen und Schüler ab Klassenstufe 7 aller Schulformen. D mehr...

 
 

Kita-Volksinitiative: Althusmann hat Vertrauen verspielt

Zur Gründung der „Kita-Volksinitiative“ in Niedersachsen erklärt die stellvertretende Vorsitzende und schulpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Frauke Heiligenstadt:
„Den Erklärungen und Versprechungen von Kultusminister Althusmann wird inzwischen kein Glauben mehr geschenkt. Die Gründung der Kita-Volksinitiative ist eine direkte Reaktion auf diesen Vertrauensverlust. Dieser Landesregierung wird nicht mehr zugetraut, ein quantitativ und qualitativ gutes Kita-Angebot zu ermöglichen. Man kann Herrn Althusmann nur davor warnen, mit neuen Beschwichtigungen und falscher Gelassenheit darauf zu reagieren. mehr...

 
 

Schuljahresbeginn: Botschaften des Kultusministers überraschungsfrei

Anlässlich der alljährlichen Pressekonferenz zum Schuljahresbeginn erklärt die stellvertretende Vorsitzende und schulpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, Frauke Heiligenstadt:
„Wie in jedem Jahr präsentiert Kultusminister Althusmann eine Vielzahl von Zahlen und eine Auflistung diverser Projekte. Jedes Jahr das gleiche Spiel, aber keine Antworten, Konzepte und Lösungen für die drängenden Probleme. Althusmann spricht die schulische Wirklichkeit nicht an.
mehr...

 
 

Niedersachsen braucht keine Showveranstaltung, sondern Krippengipfel

Zum morgigen Besuch der DRK Kindertagesstätte Lamstedt von Ministerpräsident David McAllister und Kultusminister Bernd Althusmann anlässlich der Förderung des 25 000sten neu geschaffenen Krippenplatzes, erklärt die stellvertretende Fraktionsvorsitzende und schulpolitische Sprecherin der SPD- Landtagsfraktion Frauke Heiligenstadt: mehr...

 
 

Mögliche Fusionen in Südniedersachsen nicht verfassungsgemäß?

„Blockade der Landesregierung parteipolitisch motiviert“
Im Zusammenhang mit den laufenden Fusionsgesprächen in Südniedersachsen wurde Innenminister Schünemann mit den Worten zitiert, er werde einer Fusion der Landkreise Osterode, Göttingen und Northeim auf keinen Fall zustimmen und er werde so etwas nicht unterschreiben. Sollte sich Osterode hingegen für eine Fusion mit dem Kreis Goslar aussprechen, würde die Entschuldungshilfe des Landes in Höhe von 39,1 Millionen Euro ohne weitere Prüfung sofort bereitgestellt. mehr...