Nachrichten

Auswahl
 

Heiligenstadt: Landesregierung fordert Schülerprotest heraus

Zum Abbruch der heutigen Gespräche zwischen Kultusministerin Heister-Neumann und dem Vorstand des Landesschülerrats (LSR) erklärt die schulpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion Frauke Heiligenstadt: „Es ist nur allzu verständlich, dass der Vorstand des LSR die Gespräche abgebrochen hat. Nachdem Heister-Neumann dem Landesschülerrat Ende 2008 zugesagt hatte, dass sie ihn als gleichberechtigten Gesprächspartner behandeln werde, dann aber den LSR mit einem nicht abgestimmten Schulkonzept der Landesregierung überrumpelte, darf sich die Ministerin nicht darüber wundern.“ mehr...

 
 

Heiligenstadt: Landesregierung soll über aktuellen Stand vorliegender Teilzeitanträge von Lehrkräften unterrichten

Die SPD-Landtagsfraktion hat eine Unterrichtung der Landesregierung im Kulturausschuss am 17.4.2009 über den Stand der Bewilligungen und Ablehnungen der Teilzeitanträge von Lehrkräften von der Landesschulbehörde beantragt“, kündigt die schulpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion Frauke Heiligenstadt an.
mehr...

 
 

Heiligenstadt: Kultusministerin Heister-Neumann hat keinen blassen Schimmer von der Situation vor Ort

"Der Kultusministerin steht das Wasser bis zum Hals. Nach der heutigen Debatte kann Frau Heister-Neumann nicht mehr leugnen, dass sie fernab von der Realität agiert“, so die schulpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion Frauke Heiligenstadt. Wie tausend Seifenblasen zerplatzten ihre am grünen Tisch und fernab von niedersächsischen Realitäten, insbesondere an Schulen im ländlichen Raum, gefassten Träume, die Bildungspolitik im Griff zu haben. mehr...

 
 

Heiligenstadt: Anhörung zur Bildungspolitik bestätigt SPD-Vorschläge

Bei der heutigen Anhörung der SPD-Landtagsfraktion begrüßten die schulpolitischen Verbände den Gesetzentwurf zur „Förderung eines regional ausgeglichenen vollständigen Schulangebotes“ sowie den Entschließungsantrag „Ausbau von Ganztagsschulen jetzt erforderlich“, die die SPD-Fraktion zum März-Plenum eingebracht hat. „Die schulpolitischen Verbände stimmen im Grundsatz den beiden parlamentarischen Initiativen der SPD zu“, fasst die schulpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion Frauke Heiligenstadt das Ergebnis der Anhörung zusammen. mehr...

 
 

SPD fordert Masterplan zur Sicherung des Lehrernachwuchses

Der Wissenschafts- und der Kultusausschuss des Niedersächsischen Landtags führten gemeinsam am Donnerstag, den 19. März 2009 eine öffentliche Anhörung zur „Sicherung des Lehrernachwuchses“ durch. Die SPD-Landtagsfraktion sieht sich durch die Expertinnen und Experten bestätigt, dass ein dringender Handlungsbedarf in der Lehrerbildung besteht. Besonders müsse das Problem der Versorgung in den Mangelfächern endlich angegangen werden. Die für Wissenschaft und Kultus zuständigen Sprecherinnen Dr. Gabr mehr...

 
 

SPD: Fraktionen von CDU und FDP bestätigen bildungspolitischen Offenbarungseid der Landesregierung

»Auf ihrer heutigen Pressekonferenz haben die Fraktionen von CDU und FDP in rührender Weise versucht, das bildungspolitische Konzept der Landesregierung irgendwie zu retten«, erklärt die schulpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Frauke Heiligenstadt.
mehr...

 
 

EU-Projekttag der BBS 1

Am 9. März 2009 besuchte Frauke Heiligenstadt, Landtagsabgeordnete und bildungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, die BBS 1 in Northeim, um an einer Podiumsdiskussion mit dem Thema „Was hat die EU mit meinem Leben jetzt und in der Zukunft zu tun?“ teilzunehmen.
mehr...

 
 

Heiligenstadt: Schulpolitische Maßnahmen der Landesregierung sofort stoppen

„Die vorgelegte Stellungnahme des Landeselternrates konnte deutlicher nicht ausfallen und ist vernichtend für Ministerpräsident Wulff und Kultusministerin Heister-Neumann. Dieses können die Landesregierung und die sie tragenden Regierungsfraktionen nicht mehr nur zur Kenntnis nehmen. Die Landesregierung muss ihre verfehlten Maßnahmen beispielsweise zur Unterrichtsversorgung, zur Einführung des Turbo-Abis und zur Stärkung der Hauptschule sofort stoppen“, erklärte die schulpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion Frauke Heiligenstadt im Anschluss an das heutige Treffen des Landeselternrats. mehr...

 
 

Heiligenstadt: Verwirrung und Planlosigkeit statt Tatkraft und Zielgenauigkeit in der Bildungspolitik der CDU

Die von der CDU-Fraktion beabsichtigten Nachbesserungen am Konzept zur Sicherung der Unterrichtsversorgung und zur Rettung der Hauptschulen sollen die Tatkraft und Handlungsfähigkeit der Regierungsmehrheit belegen. Das Gegenteil sei aber der Fall, stellt die schulpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Frauke Heiligenstadt fest: „Die Bildungspolitik der CDU/FDP-Regierung ist völlig verkeilt und unkoordiniert.“
mehr...

 
 

„Die Vollen Halbtagsschulen werden für ein zusammengestückeltes Konzept zur Sicherung der Unterversorgung geopfert!“

Die von der Landesregierung jetzt geplante Abschaffung der Vollen Halbtagsschule, die auch Auswirkungen auf die Burgbergschule in Katlenburg-Lindau hat, ist ein weiteres gebrochenes Wahlversprechen von CDU und FDP, sagte die Landtagsabgeordnete Frauke Heiligenstadt.
mehr...