SPD-Landtagsabgeordnete Heiligenstadt und Schwarz: "Geldsegen kommt zur richtigen Zeit"

 

Fast 1 Mio. Euro (konkret 986.000 €) erhalten die Städte Hardegsen, Dassel, Einbeck und Kreiensen als Teil der Stadt Einbeck aus dem Landesprogramm 2013 für den Städtebau. Das haben Frauke Heiligenstadt und Uwe Schwarz im Gespräch mit Niedersachsens Sozial- und Bauministerin Cornelia Rundt erfahren. "Das Geld kommt genau zur richtigen Zeit. Das unterstützt uns dabei, in Hardegsen, Einbeck, Dassel und Kreiensen jetzt die Weichen zu stellen, um die gesellschaftlichen Herausforderungen gestärkt anzugehen", machten die beiden Abgeordneten gemeinsam deutlich.

Insgesamt umfasst das Landesprogramm 2013 für den Städtebau rund 106 Millionen Euro. Die Mittel setzen sich zusammen aus Bundes- und Landesmittel in Höhe von insgesamt rund 62,7 Millionen Euro, die fließen, sobald die entsprechende Verwaltungsvereinbarung mit dem Bund in Kraft tritt. Der Eigenanteil der Gemeinden beträgt insgesamt rund 31,4 Millionen Euro und die zweckgebundenen Einnahmen rund 11,5 Millionen Euro.

Die Mittel sind den folgenden Projekten zugeordnet:

Aus dem Programm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ erhält die Stadt Hardegsen, 300.000 €.

Aus dem Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ erhalten Dassel 294.000 € und Einbeck 360.000 €. Aus dem Programm „Kleinere Städte und Gemeinden“ erhält Kreiensen/Einbeck für eine neue Maßnahme 32.000 €.