Landtagsabgeordnete Schwarz und Heiligenstadt: Land Niedersachsen bietet Plattform für Arbeit für und mit Flüchtlingen

 

Das Land Niedersachsen bietet seit Kurzem engagierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, sich in der Flüchtlingsarbeit in einer zentralen Online-Datenbank zu vernetzen.

Auf dem „Freiwilligen Server Niedersachsen“, im Netz unter www.freiwilligenserver.de zu finden, können Hilfsorganisationen, Verbände und Vereine sowie Erstaufnahmeeinrichtungen, Kommunen und Notunterkünfte annoncieren, wo sie aktuell welche Hilfe benötigen, sodass hilfsbereite Bürgerinnen und Bürger sehen, wo sie in ihrer Nähe aktiv werden können. „Das durch das Land Niedersachsen bereitgestellte Online-Portal hält nicht nur Anlaufstellen für Engagierte bereit, sondern auch spezielle Fortbildungsangebote und weitergehendes Informationsmaterial über die Arbeit mit Flüchtlingen“, so die SPD Landtagsabgeordnete Frauke Heiligenstadt.

In allen Teilen Niedersachsens werden Menschen, die aus den unterschiedlichsten Gründen nicht mehr in ihrem Heimatland bleiben können, in den zahlreichen niedersächsischen Kommunen aufgenommen, um dort für eine gewisse Zeit eine neue Heimat finden. Auch im Landkreis Northeim werden geflüchtete Menschen aufgenommen. Das Engagement der örtlichen Initiativen ist dabei von großer Bedeutung. Dazu der Landtagsabgeordnete und SPD-Unterbezirksvorsitzende Uwe Schwarz: „Die Initiativen in der Flüchtlingsarbeit in unserem Landkreis leisten hervorragende Arbeit. Die zentrale Darstellung unserer Einrichtungen und Initiativen im Landkreis auf dem ,Freiwilligen Server Niedersachsen' ist jedoch noch ausbaufähig.“

„Darum möchten wir die Einrichtungen und Initiativen in unserem Landkreis bitten, sich zu vernetzen, um auch den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu geben, sich leichter zu engagieren“, so die SPD-Landtagsabgeordneten Schwarz und Heiligenstadt abschließend.