Zum Inhalt springen

4. Dezember 2007: Demografischer Wandel - Moringens erfreuliche Zukunft

Bericht über das Referat der Landtagsabgeordneten Frauke Heiligenstadt über den demografischen Wandel bezogen auf die Stadt Moringen
Bei der Veranstaltung der SPD in Moringen zur Frage der Bevölkerungsentwicklung und der damit verbundenen Probleme stellte sich heraus, dass unsere Stadt eine deutliche positivere Perspektive für die Zukunft hat als viele vergleichbare Städte und Gemeinden in unserer Region. In einem mit vielen Fakten unterlegten Vortrag hat die Landtagsabgeordnete Frauke Heiligenstadt lebendig und auf spannende Art aufzeigen können, dass es nicht nur in Niedersachsen große Unterschiede bei der Beurteilung der einzelnen Kreise gibt, sondern dass auch in unserem Landkreis die positiven und die negativen Einschätzungen weit auseinander gehen. Die Zukunft Moringens ist dabei erfreulich zu sehen, die vorhandene Infrastruktur bietet so viel Anreiz, dass es auch in den nächsten Jahren immer wieder Menschen geben wird, die ihre Entscheidung bei der Wahl eines Wohnortes auf Moringen fallen lassen werden. Dabei ist nicht zu übersehen, dass auch in unserer Stadt der Wandel deutlich erkennbar sein wird: Es wird in absehbarer Zeit deutlich weniger jüngere Menschen und mehr ältere Mitbürger geben. Daher sind Verwaltung und Vereine, Gewerbetreibende und Politik aufgerufen, den weiteren Ausbau und die Anpassung an die geänderten Bedingungen voranzutreiben und dafür zu sorgen, dass die positiven Bedingungen auch entsprechend vermarktet werden und die Stadt Moringen mit ihren vielen Möglichkeiten bekannter wird. Die guten Kindergärten, das hervorragende schulische Angebot, die aktiven Vereine, Einkaufsmöglichkeiten und eine relativ ordentliche Anbindung an Northeim und Göttingen sowie die Autobahn in der Nähe zeigen, dass in der Vergangenheit viel für Moringen getan worden ist. Das soll so bleiben und noch ausgebaut werden. Mit Hinweisen auf die unterschiedliche Sichtweise der Parteien zu diesem Thema konnte die Landtagsabgeordnete Frauke Heiligenstadt den Anwesenden Ihre und die Position der SPD verdeutlichen. Die Veranstaltung könnte der Anstoß für eine weitere Bündelung der Kräfte sein, um die gute Stellung der Stadt auszubauen.

Vorherige Meldung: Heiligenstadt: „Erdkabelgesetzentwurf der CDU/FDP das Papier nicht wert, auf dem es steht“

Nächste Meldung: Frauke Heiligenstadt warnt vor Unwahrheiten im Wahlkampf

Alle Meldungen