Zum Inhalt springen
Frauke Heiligenstadt beim Vorlesetag in der Löwenzahnschule in Mohringen am 19. November 2019. Foto: Frauke Heiligenstadt

17. November 2022: Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“

Haushaltsausschuss baut Ländern Brücke zur Verstetigung der Sprach-Kitas – 109
Millionen Euro für Übergangslösung kommen.

Die Ampel-Koalitionäre haben sich darauf verständigt, für ein weiteres halbes Jahr insgesamt 109 Millionen Euro für das befristete Bundesprogramm Sprach-Kitas zur Verfügung zu stellen. Damit wird sichergestellt, dass die Strukturen des Programms über den 31.12.2022 hinaus erhalten bleiben und keine Lücke entsteht, bevor die Bundesländer die Arbeit in den Sprach-Kitas über das KiTa-Qualitätsgesetz oder aus Landesmitteln weiter finanzieren können.

„Wir wissen, wie wichtig sprachliche Bildung für den weiteren Lebensweg von Kindern ist. Sprache ist das Fundament für Teilhabe und für gerechte Bildungschancen von Anfang an. Mit der von uns gebauten Brücke für Sprach-Kitas erhalten die Fachkräfte endlich das lang erhoffte Signal, dass sie ihre wichtige Arbeit weiter fortführen können und wir schaffen ebenso Klarheit für die Familien und Träger“, erklärt die hiesige Bundestagsabgeordnete Frauke Heiligenstadt.

Auch zukünftig wird der Bund die Länder bei ihrer Aufgabe unterstützen, die Qualität in der frühkindlichen Bildung weiter zu verbessern. Dazu wird das Gute-KiTa-Gesetz im Rahmen des KiTa-Qualitätsgesetzes weiterentwickelt.

„Wichtig ist, dass die Länder die Brücke bzw. die Zeit jetzt auch nutzen, um dafür zu sorgen, die Sprach-Kitas zu sichern. Anschließend können von den Ländern die entsprechenden Voraussetzungen geschaffen werden, um die Strukturen der Sprach-Kitas nahtlos fortzusetzen“, so Frauke Heiligenstadt abschließend.

Vorherige Meldung: Neues Bundesförderprogramm „Klimaangepasstes Waldmanagement“. Förderung für private Walbesitzende möglich.

Alle Meldungen