Zum Inhalt springen
Frauke Heiligenstadt 2019 Foto: Ole Spata

25. Mai 2020: Corona-Soforthilfen in Höhe von 9.920.342,69 Euro im Landkreis Northeim angekommen (Stand 15.05.2020)

Niedersachsen war eines der ersten Bundesländer, das in der Corona-Krise ein umfassendes Hilfsprogramm für Soloselbstständige und Kleinunternehmen mit bis zu 49 Beschäftigten ins Leben gerufen hat.

Seit dem Start der Corona-Soforthilfe am 24. März 2020 haben Land und Bund insgesamt über 730 Millionen Euro Soforthilfe an niedersächsische Soloselbstständige und Kleinunternehmen ausgezahlt – hinzukommen etwa 250 Millionen Euro an bewilligten Liquiditätskrediten, sodass inzwischen von der NBank Finanzhilfen von gut 1 Milliarde Euro ins Land geflossen sind.

„Die Auswirkungen der Corona-Pandemie treffen auch die Kleinunternehmen und Soloselbstständigen bei uns im Landkreis Northeim hart“, sagt die Landtagsabgeordnete Frauke Heiligenstadt. „Von Beginn an habe ich auf die Möglichkeiten der Förderungen hingewiesen und ggf. auch beratend unterstützt bei Problemlagen.“ In dieser für viele Betriebe existenzbedrohenden Situation haben die SPD-geführte niedersächsische Landesregierung und der Bund schnell reagiert und die Niedersachsen-Soforthilfe-Corona bereitgestellt.

Allein im Landkreis Northeim hat die NBank mittlerweile insgesamt 9.920.342 Millionen Euro an Kleinunternehmen, Handwerksbetriebe und Selbstständige ausgezahlt. Diese Mittel tragen dazu bei, dass möglichst viele Betriebe in unserer Region in dieser schwierigen Zeit unterstützt werden. „Zurzeit müssen wir weitere Maßnahmen für Konjunkturimpulse diskutieren und ggf. in einem weiteren Nachtragshaushalt gemeinsam mit dem Bund umsetzen“, weist die Abgeordnete auf die derzeitigen Gespräche hin.

Hintergrund:

Nach Informationen der Abgeordneten sind folgende Antragszahlen für den Landkreis Northeim (Stand 15.05.2020) vorhanden:

Landesförderung neu (ab 11 Beschäftigte) LK NOM Landesförderung alt (bis 49 Beschäftigte) LK NOM Bundesförderung (bis 10 Beschäftigte) LK NOM
54 Fälle Bewilligungssumme: 1.058.441,00 Euro 614 Fälle Bewilligungssumme: 2.235.300,00 Euro 901 Fälle Bewilligungssumme: 6.626.601,69 Euro

Summe: 1569 Fälle, Gesamtsumme: 9.920.342,69 Euro

Insgesamt wurden in Niedersachsen Stand 15.05.2020 wie folgt unterstützt:

Landesförderung neu (ab 11 Beschäftigte) Niedersachsen gesamt Landesförderung alt (bis 49 Beschäftigte) Niedersachsen gesamt Bundesförderung (bis 10 Beschäftigte) Niedersachsen gesamt
4344 Fälle Bewilligungssumme: 86.203.283,14 Euro 41.662 Fälle Bewilligungssumme: 153.749.025,82 Euro 65.443 Fälle Bewilligungssumme: 492.340.371,53 Euro

Vorherige Meldung: Frauke Heiligenstadt: „Neues Corona-Sonderprogramm für gemeinnützige Kultureinrichtungen erhält kulturelle Vielfalt in Niedersachsen“

Nächste Meldung: Niedersächsischer Städtebau profitiert von 178,5 Millionen Euro – Hardegsen, Nörten-Hardenberg und Northeim erhalten insgesamt eine Summe von fast 2 Millionen Euro aus Fördermitteln

Alle Meldungen