Zum Inhalt springen
Girls Day Sharepic Foto: Per Jacob Blut

7. Februar 2024: Girls‘ Day 2024: Mehr junge Frauen in die Politik

Am Donnerstag, dem 25. April 2024, findet bundesweit wieder der Girls‘ Day statt. Die SPD-Bundestagsfraktion lädt insgesamt 60 junge Frauen zwischen 16 und 18 Jahren ein, die politische Arbeit im Parlament und in der Fraktion kennenzulernen.

Auch aus dem Bundestagswahlkreis 52 Goslar – Northeim – Osterode kann eine junge Frau teilnehmen.

„Es freut mich sehr, wieder die Möglichkeit zu haben, einer jungen Frau einen Einblick in die Herzkammer unserer Demokratie zu ermöglichen. Ich bin überzeugt, dass wir noch mehr junge Menschen dafür begeistern müssen, sich für politische Themen zu interessieren“, so Frauke Heiligenstadt, die direkt gewählte Abgeordnete für den Wahlkreis 52 Goslar – Northeim – Osterode.

Der Girls‘ Day bietet jungen Frauen die Möglichkeit, Einblicke in Berufe zu erhalten, in denen Frauen unterrepräsentiert sind und zeigt ihnen Wege zur beruflichen Orientierung auf. Auch in der Politik sind Frauen in beinahe allen Bereichen und auf allen Ebenen leider noch zu wenig vertreten. Deshalb beteiligt sich die SPD-Bundestagsfraktion auch in diesem Jahr beim Girls‘ Day mit einem eigenen Programm.

Der Girls‘ Day besteht aus einem zweitägigen Programm, bei dem es am ersten Tag eine kurze Einführungsveranstaltung mit anschließender Kuppelbesichtigung des Reichstagsgebäudes und einem gemeinsamen Abendessen gibt. Der Girls‘ Day selbst besteht aus einem Frühstück und einer Fragerunde mit dem SPD-Fraktionsvorsitzenden, Dr. Rolf Mützenich, Gesprächsrunden mit weiblichen Abgeordneten zum Thema „Frauen macht Politik“ sowie einem interaktiven Planspiel, in dem die Teilnehmerinnen in die Rolle einer Abgeordneten schlüpfen und erleben, wie Gesetze entstehen. Zum Abschluss werden die Teilnehmerinnen noch an einer Plenarsitzung des Deutschen Bundestages teilnehmen.

Die Kosten für den Girls‘ Day, also auch die Anreise, die Übernachtung in einem Hotel und die Verpflegung werden von der SPD-Bundestagsfraktion und den jeweiligen SPD-Bundestagsabgeordnetinnen und Abgeordneten übernommen.

Die Bewerbungsfrist für den einen Platz nimmt die Abgeordnete Frauke Heiligenstadt über ihr Wahlkreisbüro in Northeim (E-Mail: frauke.heiligenstadt@bundestag.de) entgegen bis zum 1. März 2024 entgegen. Die An- und Abreise der ausgewählten Schülerin wird ebenfalls durch die Abgeordnete organisiert.

Vorherige Meldung: Technische Universität Clausthal erhält 2025 Sonderpostwertzeichen zum 250-jährigen Jubiläum

Nächste Meldung: Startchancen-Programm geht endlich los!

Alle Meldungen