Zum Inhalt springen
RKW Foto: Frauke Heiligenstadt MdL
Betriebsratsvorsitzender Michael Laue, Frauke Heiligenstadt MdL, Bürgermeister Jens Meyer und RKW-Standortleiter Dr. Markus Brinkmann (von links)

26. Mai 2021: Frauke Heiligenstadt: Respekt gegenüber Unternehmen in der Gemeinde Kalefeld

Gemeinsam mit Bürgermeister Jens Meyer hat die Landtagsabgeordnete und SPD-Bundestagskandidatin Frauke Heiligenstadt im Rahmen ihrer #RespektTour in Kalefeld die Firmen RKW SE Zweigniederlassung Echte und Opitz Packaging Systems besucht.
Opitz Foto: Frauke Heiligenstadt MdL
Geschäftsführer Günther Opitz (links) erläutert der Landtagsabgeordneten Frauke Heiligenstadt und Bürgermeister Jens Meyer das Prinzip des dort produzierten Volumen-Reduzierers anhand eines Versandkartons.

Der RKW-Standort im Kalefelder Ortsteil Dögerode gehört seit 1968 zur RKW-Gruppe. Dort werden hochwertige Industrieverpackungen entwickelt und produziert, dabei stützt man sich auf über 50 Jahre Erfahrung.

Das mittelständische Maschinenbauunternehmen Opitz in Düderode bietet automatisierte Technik für Industrie und Handel in Form von innovativen Verpackungsmaschinen an.

Frauke Heiligenstadt konnte in beiden Gesprächen erfreut zur Kenntnis nehmen, dass beide Firmen mit ihren Standorten in der Gemeinde Kalefeld eine große Anzahl von Arbeitsplätzen für die Region vorhalten. Dafür, betont die Landtagsabgeordnete, gebührt den Unternehmen ihr Respekt. Diesen sprach sie auch dafür aus, dass beide Firmen Ausbildungsplätze bereithalten. Leider können diese derzeit nicht vollständig besetzt werden. Frauke Heiligenstadt regte an, deshalb mit den weiterführenden Schulen der Nachbarstädte in Kontakt zu treten, bot aber auch selbst Hilfe bei der Vermittlung entsprechender Kontakte an.

Vorherige Meldung: „Zurück in die Zukunft“ - Olaf Scholz war zu Gast in Südniedersachsen

Nächste Meldung: Frauke Heiligenstadt erfreut über Fördermittel für zwei Objekte in Osterode

Alle Meldungen